Deutsch
Tipps gegen Schweiß
Testen Sie diese Expertentipps die helfen können, Schweiß zu reduzieren und Ihr Wohlbefinden zu erhöhen.
Clever anziehen
Überlisten Sie den Schweiß durch die Wahl leichter, luftdurchlässiger Stoffe und Naturfasern wie Baumwolle
Schichten tragen
Tragen Sie ein Unterhemd oder absorbierendes Top das
einen Teil des Schweißes aufsaugt, sogar im Sommer.
Etiketten lesen
Achten Sie auf Etiketten mit der Angabe, dass die Kleidung feuchtigkeitsdurchlässig ist
Richtig essen
Manche stark gewürzten, scharfen Speisen können die Schweißproduktion anregen. Andere Lebensmittel wie Zwiebeln oder Knoblauch können den Geruch Ihres Schweißes verschlechtern.
Koffein reduzieren
Koffein wirkt anregend auf Ihr Nervensystem und damit die Schweißproduktion. Wenn Sie nicht auf Koffein verzichten möchten, achten Sie auf eine kühle Umgebung – oder eine Dusche in der Nähe.
Alkohol meiden
Obwohl Alkohol Ihnen vielleicht dabei hilft, sich zu entspannen, erhöht er auch Ihre Körpertemperatur und bringt Sie damit ins Schwitzen.
Haare entfernen
Die Körperhaare zu entfernen kann helfen, den schweißbezogenen Körpergeruch zu mildern, da sich an den Haaren meist mehr Bakterien ansammeln, als auf der Haut.
Wäsche pflegen
Behandeln Sie gelbe Flecken auf der Kleidung mit Waschmittel, Ammoniak, klarem Essig, einem Bleichstift oder Wasserstoffperoxid vor. Sie können auch versuchen, die Wäsche zunächst in Wasser mit einem enzymhaltigen Waschmittel einzuweichen.
Reinigung aufsuchen
Fragen Sie in Ihrer Reinigung nach einer Vorbehandlung Ihrer fleckigen Wäsche speziell gegen Schweiß.
Oder besser …behandeln Sie die Wurzel des Problems mit Alma SweatX.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen