Deutsch
FAQ
Warum schwitzen wir?

Schwitzen ist das natürliche, körpereigene Kühlsystem, das uns vor dem Überhitzen schützt.

Wie wird Schweiß produziert?

Es gibt zwei Arten von Schweißdrüsen, die direkt unter der Hautoberfläche sitzen: ekkrine und apokrine Schweißdrüsen. Die ekkrinen Drüsen scheiden eine klare, geruchlose Flüssigkeit aus die hilft, den Körper zu kühlen wenn sie an der Oberfläche verdampft. Die apokrinen Drüsen bilden eine dickliche Flüssigkeit, die die Haut beispielsweise unter den Armen geschmeidig hält.

Wie entsteht unangenehmer Körpergeruch?

Wenn die Flüssigkeit aus den apokrinen Schweißdrüsen mit den Bakterien auf der Hautoberfläche in Kontakt kommt und zersetzt wird, entsteht der bekannte unangenehme Schweißgeruch.

Warum schwitzen manche Menschen mehr als andere?

Verschiedene Faktoren können beeinflussen, wie viel ein Mensch schwitzt, darunter das Geschlecht, die Umgebungstemperatur, Ängstlichkeit und die Anzahl der Schweißdrüsen einer Person. Manche Menschen haben außerdem hyperaktive Schweißdrüsen, die weit mehr Schweiß produzieren, als zur Kühlung des Körpers notwendig ist. Menschen mit übermäßigem Schwitzen, der Hyperhidrose, können bis zu vier oder fünf Mal so viel Schweiß bilden, wie normal.

Wie weiß ich, ob ich zu viel schwitze?

Während die als normal betrachtete Schweißmenge von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, hat übermäßiges Schwitzen einige verräterische Anzeichen: Wenn Sie zum Beispiel schwitzen, während Sie ruhig am Schreibtisch sitzen, wenn Sie nur an einer Körperregion übermäßig schwitzen, beispielsweise in den Achseln, oder wenn Sie selbst in einer kühlen Umgebung schwitzen, könnte das ein Signal sein. Nutzen Sie unseren Fragebogen zur Selbsteinschätzung um herauszufinden, ob Sie an übermäßigem Schwitzen leiden.

Kann man auch an unangenehmem Körpergeruch leiden, ohne übermäßig zu schwitzen?

Ja. Obwohl beides mit den Schweißdrüsen zusammenhängt hat nicht jeder, der übermäßig schwitzt, auch einen unangenehmen Körpergeruch, und nicht jeder, der unter unangenehmem Körpergeruch leidet, muss auch übermäßig schwitzen. Es sind zwei verschiedene Krankheiten, die jedoch beide mit Almas Behandlungslösung SweatX therapiert werden können.

Was ist Alma SweatX?

Alma SweatX ist eine völlig neue Art der Behandlung von übermäßigem Schwitzen und unangenehmem Körpergeruch. Es ist eine sichere, schmerzfreie und klinisch bewährte Lösung, die Ihr Arzt direkt in seiner Praxis durchführen kann – ganz ohne Einsatz von Medikamenten, giftigen Substanzen (Toxinen) oder Chirurgie.

Wie funktioniert Alma SweatX?

Alma SweatX bringt präzise kontrollierte thermische Energie in das Zielgebiet ein und deaktiviert gezielt die Schweißdrüsen. Das umliegende Gewebe bleibt davon unberührt.

Wenn ich das übermäßige Schwitzen in den Achseln behandeln lasse, wird Alma SweatX die Fähigkeit meines Körpers, sich zu kühlen, beeinträchtigen?

Nur 2% der Schweißdrüsen liegen in den Achseln, somit beeinträchtigt die Behandlung nicht die natürliche Fähigkeit des Körpers, zu schwitzen.

Was passiert während einer Behandlungssitzung mit Alma SweatX?

Vor der ersten Behandlung wird eine spezielle Jodlösung auf die betroffenen Gebiete aufgetragen um herauszufinden, wo das übermäßige Schwitzen auftritt. Ihr Arzt wird dann mit einem speziellen System die Wärmeenergie genau in diese betroffenen Areale einbringen. Die Hautoberfläche bleibt intakt.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlung der Achseln dauert etwa 10 Minuten pro Arm. Es sind keine bestimmten Vorbereitungen dafür notwendig.

Wie fühlt sich die Behandlung an?

Sie werden die gestiegene Wärme in der Haut fühlen, aber die Behandlung ist in der Regel vollkommen schmerzfrei.

Wie viele Sitzungen werden benötigt?

Eine Verbesserung ist oft bereits nach nur einer Sitzung zu sehen. Dennoch werden für optimale Ergebnisse etwa vier Sitzungen empfohlen.

Was geschieht nach der Behandlung?

Da die Behandlung schmerzfrei ist und keinerlei Nebenwirkungen hat, können Sie Ihre gewohnten Tätigkeiten sofort wieder aufnehmen. Eventuell müssen Sie nach bestimmten Zeitintervallen für weitere Behandlungen wieder kommen – Ihr Arzt wird Sie dazu gerne beraten.

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Die meisten Patienten bemerken direkt nach der ersten Behandlung eine Reduktion der Schweißproduktion, die mit den folgenden Behandlungen noch weiter zurückgeht. Nach dem kompletten Behandlungszyklus wird Ihr Arzt Sie zur Kontrolle einbestellen und zu besprechen, ob weitere Behandlungen notwendig sind.

Gibt es Nebenwirkungen?

Nein. Die Alma SweatX-Behandlung hat keine Nebenwirkungen.

Ruft Alma SweatX verstärktes Schwitzen an anderen Körperstellen hervor?

Nein. Die Behandlung verstärkt nicht das Schwitzen an anderen Körperstellen, es gibt also keinerlei „ausgleichendes Schwitzen“.

Wie finde ich einen Arzt, der Alma SweatX-Behandlungen durchführt?

Suchen Sie einen behandelnden Arzt in Ihrer Nähe in unserem Ärztefinder.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen